Leonhard zu Castell

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Leonhard Graf zu Castell († 16. Juni 1426) war von 1399 bis zu seinem Tod Herrscher der Grafschaft Castell.

Leben und Wirken

Leonhard von Castell war der Sohn von Graf Friedrich III. zu Castell und seiner Frau Adelheid von Nassau. Nach dem Tod seines Vaters übernahm er die Regierung über die Grafschaft. 1412 erbte er von seiner Frau Anna von Hohenlohe-Speckfeld viele Güter, die in die Grafschaft eingegliedert wurden. Von seinen fünf Kindern wurde sein Sohn Wilhelm II. zu Castell sein Nachfolger.

Siehe auch

Literatur

  • Wilhelm Engel: Haus u. Herrschaft Castell in der fränkischen Geschichte. In: Gesellschaft für fränkische Geschichte (Hrsg.): Castell. Beiträge zu Kultur und Geschichte von Haus und Herrschaft. Neujahrsblätter XXIV. Würzburg 1952. S. 1-19.
  • Otto Meyer: Das Haus Castell. Landes- und Standesherrschaft im Wandel der Jahrhunderte. In: Otto Meyer, Hellmut Kunstmann (Hrsg.): Castell. Landesherrschaft- Burgen- Standesherrschaft. Castell 1979. S. 9-53.
  • Johann Gottfried Biedermann: Genealogie der hohen Grafen-Häuser im Fränckischen Crayse. Erlangen 1745. Tab. XLI.

Weblinks