Leinacher Bach

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Leinacher Bach ist ein linker Nebenfluss des Mains.

Verlauf[Bearbeiten]

Der Leinacher Bach entspringt am nordöstlichen Fuße des 310 m hohen Kehlberges in der Feldflur Steinbachsboden direkt westlich des Steinhaugshofs auf 296 m Meereshöhe. Der Bach verläuft am Westhang des Leinacher Himmelberges und durchfließt das Leinachtal mit beiden Leinacher Ortsteilen auf 8,7 Kilometer Länge und mündet in Zellingen/Lkr. Main-Spessart auf 161,6 m über N.N. von links in den Main.

Zuflüsse[Bearbeiten]

  • Floßgraben (links)
  • Gespringsbach (links)

Fischpopulation[Bearbeiten]

Im Leinacher Bach ist der Stichling beheimatet. Dieser kleine Fisch wird vier bis sieben Zentimeter lang und ist am Rücken mit drei einzelnen, scharfen und beweglichen Stacheln versehen, daher auch der Name.

Gewässerklassifizierung[Bearbeiten]

Der Leinacher Bach ist ein Gewässer III. Ordnung mit Genehmigungspflicht nach Art. 59 BayWG.

Orte und Ortsteile im Einzugsgebiet[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]