Kere-Turm (Eibelstadt)

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kere-Turm
Kere-Wappen und Inschrift am Kere-Turm

Der Kere-Turm ist Teil der ehemaligen nördlichen Stadtmauer Eibelstadt.

Namensgeber[Bearbeiten]

Namensgeber ist der Würzburger Dompropst Richard von der Kere.

Geschichte[Bearbeiten]

In früheren Jahrhunderten ernannten die Dompröpste den Schultheißen der Stadt. Der Turm wurde auf Keres Anordnung im Jahr 1573 errichtet und gilt heute als eines der Wahrzeichen Eibelstadts. Der Turm war ursprünglich die Wohnung eines Stadttürmers. Die Inschrift unterhalb des Wappens des Dompropstes lautet: „Tausend fünfhundert siebzich drey, zu ewiger gedächtnus frey, Erbauet mich mit Lob und Eer, von grund Herr Reichard von der Ker, Thumbpropst zu wirtzburg ... Der letzt in disem alten geschlecht, Seins namens und Stamms dabey zu dencken, die ewige freud woll im Gott schenckhen.“

Baubeschreibung[Bearbeiten]

Der Kere-Turm ist ein dreistöckiger, runder Befestigungsturm mit welscher Haube.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …