Kaspar Dürr

Aus WürzburgWiki
Zur Navigation springenZur Suche springen

Dr. Kaspar Dürr (* 18. Januar 1891 in Oberschwarzach/Steigerwald; † 30. September 1967 in Würzburg), war Ökonom, Kommunalpolitiker und erster Vorsitzender des CSU-Ortsverbandes in Würzburg

Leben und Wirken

Nach dem Abitur studierte er Volkswirtschaft und promovierte 1922. Er war Sekretär, dann Landessekretär des Volksvereins für das Katholische Deutschland, seit 1933 Rechnungsführer beim Bischöflichen Ordinariat in Würzburg, später Rechnungsrat in der Finanzkammer und ehrenamtlicher Vorstandsvorsitzender des St.-Bruno-Werkes.

Politische Laufbahn

Bei der ersten Zusammenkunft 1945 im Elisabethenheim in Würzburg wurde unter Leitung von Regierungspräsident Adam Stegerwald Kaspar Dürr zum ersten Vorsitzenden der neugegründeten CSU in Würzburg Stadt und Land berufen. Am 24. Mai 1946 ordnete der amerikanische Stadtkommandant die Suspendierung von Dürr als Parteivorsitzender an. Von 1952 bis 1966 gehörte er dem Würzburger Stadtrat an.

Ehrungen und Auszeichnungen

Siehe auch

Literatur

  • Christian Will, 60 Jahre CSU-Kreisverband Würzburg-Land - Miterlebte und mitgestaltete Geschichte der CSU, Würzburg, 2006, S. 14

Weblinks