Karl Umpfenbach

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Prof. Dr. Karl Friedrich Umpfenbach

Prof. Dr. Karl Friedrich Umpfenbach (* 5. Juni 1832 in Gießen; † 24. Juni 1907 ebenda) war Volkswirt und Professor an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg.

Leben und Wirken

Nach dem Abitur studierte er ab 1848 in Gießen Kameralwissenschaft und Volkswirtschaftslehre. 1851 wurde er Amtsgehilfe bei der Obersteuerdirektion Darmstadt. Nach dem Staatsexamen schlug er die akademische Laufbahn ein und wurde 1855 promoviert. Er habilitierte sich 1856 und wurde anschließend Privatdozent.

Professor in Würzburg

1864 berief ihn die Universität Würzburg als ordentlichen Professor auf den Lehrstuhl für Nationalökonomie. 1873 folgte er dem Ruf der Universität Königsberg als Professor für Nationalökonomie und 1878/79 war er Prorektor der Albertina. Nach der Emeritierung 1900 lebte er in Gießen.

Publikationen (Auszug)

  • Die Volkswirtschaftslehre, Würzburg 1867
  • Das Kapital in seiner Kulturbedeutung, Würzburg 1879

Siehe auch

Weblinks