Justus Philippi

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

P. Justus Philippi OSB (* 3. April 1704 in Mittelstreu; † 9. Juli 1762 in Ettleben) war Benediktinermönch und nur kurze Zeit Abt des Benediktinerklosters St. Stephan

Geistliche Laufbahn

Philippi trat am 15. August 1725 in das Kloster ein und wurde 1729 zum Priester geweiht. Philippi war zunächst Pfarrer in Retzstadt und ab 1753 in Wülfershausen bis zu seiner Abtwahl.

Abt von St. Stephan

Am 15. April 1762 wurde er als Nachfolger von Romanus Römscheid zum Abt des Benediktinerklosters gewählt und am 29. Juni geweiht. Am 8. Juli erlitt er einen Schlaganfall und starb bereits elf Tage nach seiner Konsekration. Er wird als Mann mit großem Herzen und guten Vorsätzen beschrieben.

Siehe auch

Quellen