Joseph Roß

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Joseph Roß ( * 20. April 1836 in Ochsenfurt; † 5. November 1923 in Würzburg) war Jurist und Abgeordneter im Deutschen Reichstag.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Roß besuchte von 1845 bis 1853 die Lateinschule und das Alte Gymnasium in Würzburg und bis 1857 die Julius-Maximilians-Universität, wo er an der Juristischen Fakultät Rechts- und Cameralwissenschaften studierte. Danach absolvierte er sein Referendariat in Arnstein und beim Landgericht Würzburg, sowie in einer Advokatur und Notariat in Würzburg. Ab 1871 wurde er Erster Domänialbeamter mit dem Titel Hofrat im Dienste von Graf Carl von Schönburg-Forderglauchau und ab 1879 Friedensrichter in Glauchau.

Politische Laufbahn[Bearbeiten]

Von 1884 bis 1890 saß er als Mitglied der Deutschen Zentrumspartei im Deutschen Reichstag als Abgeordneter für den Wahlkreis Unterfranken 6 Würzburg.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]