Johann Richard von Frankenstein

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Freiherr Johann Richard von Frankenstein ( † 9. Oktober 1675) war Propst im Adeligen Säkularkanonikerstift St. Burkard und Rektor der Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Familiäre Zusammenhänge[Bearbeiten]

Johann Richard entstammt dem Freiherrengeschlecht der Frankenstein. Sein Bruder war der Stiftsscholaster Johann Karl von Frankenstein.

Geistliche Laufbahn[Bearbeiten]

Johann Richard (Joannes Richardus ab et in Frankenstein) war Kanoniker am Adeligen Säkularkanonikerstift St. Burkard von 1650 bis 1656 und später an gleicher Stelle Stiftspropst vom 28. November 1673 bis zu seinem Tode. 1659 ließ er in der Nordseite des Würzburger Doms einen der Heiligen Elisabeth geweihten Altar errichten, wovon die darauf angebrachte Inschrift zeugt.

Rektor der Universität[Bearbeiten]

Von 1658 bis 1660 war Johann Richard von Frankenstein Rektor der Universität Würzburg.

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Alfred Wendehorst: Die Benediktinerabtei und das Säkularkanonikerstift St. Burkard in Würzburg . In: Max-Planck-Institut für Geschichte (Hrsg.): Germania Sacra - Neue Folge 6 - Das Bistum Würzburg. Berlin 2001. ISBN 3-11-017075-2, S. 217

Weblinks[Bearbeiten]