Johann Michael Thomas Leinicker

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Prof. Dr. mult. Dr. h.c. Johann Michael Thomas Leinicker (* 20. Dezember 1775 in Würzburg; † 23. August 1849 ebenda) war Geistlicher, Jurist, Dompropst und Professor an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Wissenschaftliche Laufbahn[Bearbeiten]

Leinicker wurde am 22. Dezember 1798 nach Studium und Promotion in Philosophie und Theologie zum Priester geweiht und ab 1800 Präfekt des Adeligen Seminars. 1804 wird er Hofmeister bei Freiherr von Fechenbach.

Professor in Würzburg[Bearbeiten]

Nach seiner Promotion an der Juristischen Fakultät wird er ab 24. Januar 1810 Professor für Kirchengeschichte und Kirchenrecht Nachfolger von Franz Berg und Johann Philipp von Gregel bis 1824. Danach wird er 1825 ins Domkapitel berufen und 1838 zum Dompropst gewählt.

Ehrungen und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  • Ludwig K. Walter: Biogramme zum Lehrpersonal der Theologischen Fakultät Würzburg. Zweiter Band, Teil 1

Weblinks[Bearbeiten]