Johann Gottfried Lothar Franz von Greiffenclau-Vollraths

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Johann Gottfried Lothar Franz Freiherr von Greiffenclau zu Vollraths (* 16. Dezember 1738 in Würzburg; † 22. April 1805 ebenda) war letzter Propst am Stift Neumünster bis zur Auflösung 1803.

Familiäre Zusammenhänge[Bearbeiten]

Johann Gottfried entstammt der Familie Greiffenclau zu Vollraths.

Geistliche Laufbahn[Bearbeiten]

Johann Gottfried war ab 1751 Domizellar in Würzburg und studierte mutmaßlich an der Universität Mainz. 1770 erhielt er die Subdiakonatsweihe und wurde 1774 Mitglied im Domkapitel. Am 14. November 1780 wurde er Propst am Stift Haug und am 24. April 1793 Propst am Stift Neumünster. Er erhielt bei der Bischofswahl 1795 zwar mehrere Stimmen, gewählt wurde jedoch Georg Karl von Fechenbach.

Letzte Ruhestätte[Bearbeiten]

Er verstarb in seiner Kurie Osternach und wurde auf dem Friedhof von Stift Haug bestattet.

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Alfred Wendehorst: Das Stift Neumünster in Würzburg. Germania Sacra NF 26: Die Bistümer der Kirchenprovinz Mainz. Das Bistum Würzburg 4. de Gruyter, Berlin/New York 1989, ISBN 3-11-012057-7, S. 325.

Weblinks[Bearbeiten]