Hugo Schülling

Aus WürzburgWiki
Zur Navigation springenZur Suche springen

Hugo Schülling (* 22. April 1921 in Ochsenfurt; † 19. April 2012 ebenda) war Goldschmied und Juwelier, CSU-Kommunalpolitiker und stellvertretender Landrat.

Leben und Wirken

In Ochsenfurt geboren und aufgewachsen, machte er als junger Mann eine Lehre zum Silberschmied, bevor er 1940 das Juweliergeschäft der Eltern in der Hauptstraße 9 übernahm.

An seine Silberschmiedearbeiten erinnert noch heute der Traditionspokal des Ochsenfurter Kauz, der 1969 von ihm gestaltet wurde. Das von ihm und seiner Frau renovierte Elternhaus wurde mit Eintritt in den Ruhestand ab 1988 verpachtet und weiterhin als Juweliergeschäft geführt. Sehr zur Freude der Familie, dass dieser Handwerksberuf in diesem Haus weiterlebt.

Politische Laufbahn

Schülling gehörte dem Stadtrat von Ochsenfurt ab 1948 bis 1972 an und war ab 1960 stellvertretender Bürgermeister. Von von 1948 bis 1972 war er Mitglied des Kreistages im Landkreis Ochsenfurt und nach der Gebietsreform bis 1984 im Landkreis Würzburg. Von 1972 bis 1984 war er auch Stellvertreter der Landräte Friedrich Wilhelm und Georg Schreier.

Ehrungen und Auszeichnungen

Siehe auch

Quellen

Weblinks