Hof Hadamar

Aus WürzburgWiki
Zur Navigation springenZur Suche springen

Der Hof Hadamar (auch: Hof Wiesenfeld) war ein Gebäude in der Würzburger Altstadt.

Lage

Der Hof lag am Anwesen Martinstraße 13.

Geschichte

Im Gebäude wohnte zwischen 1263 und 1267 der Dominikanerpater Albertus Magnus und lehrte hier Philsoophie und Theologie. Der Hof war einige Zeit im Besitz des Stift Neumünster. Seit 1829 gehörte er dem bischöflichen Domkapitel, das ihn vom Domkapitular Sartorius erbte. Am Hause befand sich die Inschrift „Curia Hadamar“.

Heutige Nutzung

Heute befindet sich an gleicher Stelle die Griechisch-Orthodoxe Gemeinde der Heiligen Drei Hierarchen.

Siehe auch

Quellen

  • Thomas Memminger: Würzburgs Straßen und Bauten. 3. Auflage, Gebrüder Memminger Verlagsbuchhandlung, Würzburg 1923, S. 267

Kartenausschnitt

Ehemaliger Standort
Die Karte wird geladen …