Historischer Kaufmannszug (Aub)

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kaufmannszug Logo.jpg

Der Historische Kaufmannszug stellt seit 2003 alle vier Jahre im Sommer eine historische zweiwöchige Handelsreise aus der Zeit um 1800 nach. Der Kaufmannszug macht einen Tag Station in der Stadt Aub.

Geschichte

Aub, am Kreuzungspunkt historischer Fernhandelswege, bietet ideale Voraussetzungen und historische Bezüge für ein Etappenziel. 2015 haben etwa 220 Laien den historischen Kaufmannszug nachgestellt, wie er vor rund 200 Jahren von Augsburg nach Frankfurt am Main auf rund 300 km Wegestrecke unterwegs gewesen sein könnte. 17 Fuhrwerke mit 38 Pferden und Fußgruppen haben sich auf diese Zeitreise begeben. Um sich auf dem Weg vor Raubüberfällen zu schützen, schlossen sich die Kaufleute damals zu langen Kolonnen zusammen und organisierten einen gemeinsamen Geleitzug. Heute endet der Kaufmannszug in Seligenstadt am Main wo die Veranstaltung mit einem großen Geleitsfest abschließt.

Rasttag in Aub

In Aub wird traditonell am Sonntag ein Ruhetag eingelegt, damit sich sowohl Mensch wie Tier erholen können. 2011 vereinigten sich in Aub sogar zwei Kaufmannszüge aus Augsburg und Nürnberg auf dem Weg Richtung Hessen. 2019 macht der Kaufmannszug am Pfingstwochenende Station in Aub.

Wegverlauf im Landkreis Würzburg

Von Rothenburg ob der Tauber kommend:

weiter Richtung Unterwittighausen.

Siehe auch

Weblinks