Hermann Flohn

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Prof. Dr. Dr. h.c. Hermann Flohn (* 19. Februar 1912 in Frankfurt am Main; † 23. Juni 1997 in Bonn) war Klimatologe, Meteorologe und Professor an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Nach dem Abitur studierte er Frankfurt und Innsbruck Geographie, Meteorologie, Geophysik und Geologie. Nach der Promotion 1934 arbeitete er ab 1935 als Hilfsreferent beim Reichswetterdienst. Von 1938 bis 1939 war er Leiter der Bioklimatischen Forschungsstelle. Nach der Habilitation 1941 in Würzburg arbeitete Flohn als Regierungsrat beim Wetterdienst beim Oberkommando der Luftwaffe. Nach dem Zweiter Weltkrieg folgte eine Kriegsgefangenschaft bis April 1946. Danach arbeitete er beim Deutschen Wetterdienst in Offenbach.

Professor in Würzburg[Bearbeiten]

1953 wurde er zum Extraordinarius am Institut für Geographie und Geologie berufen und hatte diese Professur bis 1961 inne. Danach wechselte er an die Universität Bonn, wo er 1977 emeritiert wurde.

Ehrungen und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  • Artikel zur Verleihung der Ehrendoktorwürde an Hermann Flohn auf Blick, Ausgabe 1/1995, S. 15

Weblinks[Bearbeiten]