Hermann-Josef Meisenzahl

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hermann-Josef Meisenzahl (* 1889; † 12. Februar 1964 in Frickenhausen/Rhön) war katholischer Geistlicher und bis 1937 Gemeindepfarrer in Hettstadt.

Gemeindepfarrer in Hettstadt

Zum 1. Oktober 1931 wurde ihm die Pfarrei Hettstadt angewiesen. Unter seiner Leitung wurde 1933 der Umbau und die Erweiterung der Pfarrkirche realisiert. am 30. September 1937 verließ er Hettstadt und wirkte als Pfarrer in Fahr am Main. 1953 wechselte er nach Frickenhausen/Rhön, wo er bis zu seiner Pensionierung 1959 als Gemeindepfarrer wirkte. Seinen Lebensabend verbrachte er ebenfalls in Frickenhausen.

Ehrungen und Auszeichnungen

Posthume Würdigung

Nach ihm wurde die Herrmann-Josef-Meisenzahl-Straße in Hettstadt benannt.

Siehe auch

Quellen

  • Direktorium der Diözese Würzburg, Gesamtausgabe 2014/2015, S. 64
  • Friedrich Kaschiske/Waldemar Zorn: Hettstadt - Ein fränkisches Dorf im Wandel der Zeiten. Gemeinde Hettstadt (Hrsg.), Echter Verlag, Würzburg 1995, S. 150.