Herbert Franz

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Herber Franz, MdL

Herbert Franz (* 7. Oktober 1936 in Würzburg) ist Maschinenschlosser, Ingenieur und war Gewerkschaftfunktionär, Kommunalpolitiker und bayerischer Landtagsabgeordneter.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Nach der Lehre als Maschinenschlosser hängte er ein Ingenieurstudium an. Bereits kurz nach seinem Einstieg ins Berufsleben bei Koenig & Bauer, engagierte er sich in der Arbeitnehmervertretung, zunächst als Betriebsrat, später als Betriebsratsvorsitzender und in der IG Metall.

Politische Laufbahn[Bearbeiten]

Verantwortung als Mandatsträger übernahm er Anfang der 1970er Jahre erstmals im Kreistag des Landkreis Würzburg, bevor ihm 1981 für die SPD als Nachrücker der Einzug in den Bayerischen Landtag gelang, wo er über lange Jahre Mitglied des Ausschusses für Sozial -, Gesundheits- und Familienpolitik sowie Mitglied und in seiner letzten Legislaturperiode bis 1998 Stellvertretender Vorsitzender des Ausschusses für Staatshaushalt und Finanzfragen war. Zudem gehörte er für acht Jahre dem Landtagspräsidium an.

Ehrenamtliches Engagement[Bearbeiten]

Er bekleidete von 1992 bis 2008 das Amt des Bezirksvorsitzenden der Arbeiterwohlfahrt Unterfranken e.V. und wurde hier nach seinem Ausscheiden zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Seit 2008 ist er stellvertretender Landesvorsitzender des Arbeiterwohlfahrt-Landesverbandes Bayern e.V. Darüber hinaus engagierte er sich von 2001 bis 2011 als stellvertretender Vorsitzender in der Arbeitsgemeinschaft Geriatrie Bayern e.V. und war zehn Jahre lang Helfer und Ausbilder beim Bayerischen Roten Kreuz.

Ehrungen und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]