Hauskapelle im Provinzialat der Claretiner Missionare

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Hauskapelle im Provinzialat der Claretiner Missionare ist die Klosterkapelle der Claretiner Missionare.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Benediktion der rund 120 m² großen Hauskapelle erfolgte am 24. Oktober 1989 durch Bischof Paul-Werner Scheele.

Patrozinium[Bearbeiten]

Die Kapelle ist dem Ordensgründer der Claretiner, dem Heiligen Antonius Maria Claret geweiht.

Innenraum[Bearbeiten]

Die Einrichtung des Gottesdienstraumes gestaltete der Bildhauer Paul Brandenburg. Den Zelebrationsaltar schmückt ein Weinstockmotiv, Der Tabernakel hat die Form eines brennenden Dornbusches, das Lesepult die Form eines Lebensbaumes. Der Kreuzweg ist ein Relief aus dem Jahr 1991. An der rechten Seitenwand befinde sich eine Herz-Marien-Figur von Wilhelm Köglsperger. Die Kirchenfenster wurden nach einem Entwurf von Johannes Beeck von Wilhelm Derix aus Taunusstein ausgeführt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  • Thomas Wehner (Bearb.): Realschematismus der Diözese Würzburg. Dekanat Würzburg-Stadt, 1992, S. 48.

Weblinks[Bearbeiten]

Antonius Maria Claret in wikipedia.org

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …