Hans Scherer

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hans Scherer war Theaterregisseur und Intendant am Stadttheater von 1950 bis 1966.

Intendant in Würzburg[Bearbeiten]

Bereits Ende 1945 spielte Hans Scherer inmitten von Ruinen und Trümmern Theater. Zu Beginn des Jahres 1950 beschloß der Stadtrat, das Theater wieder in städtische Obhut zu nehmen. Am 12. Januar 1950 wird Scherer zum städtischen Intendanten bestellt und am 15. Februar findet die erste Vorstellung im "Theater am Wittelsbacherplatz" in Würzburg statt. Die Ausweichspielstätte des Stadttheaters im Rückgebäude der Pädagogischen Hochschule am Wittelsbacherplatz ließ nur einen notdürftigen Spielbetrieb zu, nachdem dieses Gebäude nicht durch Bomben zerstört worden war. Aufgrund der spartanischen Ausstattung und der Randlage suchte man bereits ab 1947 nach einem Bauplatz um, überlegte den Einbau einer Spielstätte im Südflügel der Residenz bzw. im Rosenbachpalais, entschied sich aber letztendlich Ende der 1950er Jahre/Anfang der 1960er Jahre für den Bau eines modernen Theatergebäudes in zentraler Innenstadtlage.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  • Helmuth Zimmerer: Der Weg vom alten zum neuen Haus, in: Zwei neue Theater in Franken, Würzburg 1967, S. 6 ff.

Weblinks[Bearbeiten]