Haltepunkt Röttingen-Stadt

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Haltepunkt Röttingen-Stadt im Jahre 1910 mit der württembergischen Lok der Klasse B „Speyer“. Im Hintergrund die Burg Brattenstein.

Der ehemalige Haltepunkt Röttingen-Stadt lag am Streckenkilometer 29,4 der Gaubahn (ehem. KBS 415) von Ochsenfurt nach Weikersheim.

Lage[Bearbeiten]

Da der Bahnhof Röttingen östlich des Stadtzentrums lag, wurde der Haltepunkt Röttingen-Stadt etwa einen Kilometer westlich des Bahnhofs in Betrieb genommen. Er lag nach der Rippachbrücke oberhalb der Stadt und nördlich der Stadtmauer von Röttingen.

Ausstattung[Bearbeiten]

Der Haltepunkt für die Personenbeförderung hatte lediglich einen unbefestigten Außenbahnsteig.

Stillegung und Abriss[Bearbeiten]

Die Bedienung des Haltepunkts wurde wegen fehlender Rentabilität bereits 1924 eingestellt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …