Haltepunkt Röttingen-Stadt

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Haltepunkt Röttingen-Stadt im Jahre 1910 mit der württembergischen Lok der Klasse B „Speyer“. Im Hintergrund die Burg Brattenstein.

Der ehemalige Haltepunkt Röttingen-Stadt lag am Streckenkilometer 29,4 der Gaubahn (ehem. KBS 415) von Ochsenfurt nach Weikersheim.

Lage

Da der Bahnhof Röttingen östlich des Stadtzentrums lag, wurde der Haltepunkt Röttingen-Stadt etwa einen Kilometer westlich des Bahnhofs in Betrieb genommen. Er lag nach der Rippachbrücke oberhalb der Stadt und nördlich der Stadtmauer von Röttingen.

Ausstattung

Der Haltepunkt für die Personenbeförderung hatte lediglich einen unbefestigten Außenbahnsteig.

Stillegung und Abriss

Die Bedienung des Haltepunkts wurde wegen fehlender Rentabilität bereits 1924 eingestellt.

Siehe auch

Weblinks

Kartenausschnitt

Die Karte wird geladen …