Gerhard Ritter

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Prof. Dr. Gerhard Ritter (* 23. November 1915 in Mohrungen, Ostpreußen; † 3. Juni 2013 in Gerbrunn) war Politologe und Professor an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Nach dem Abitur absolvierte er zunächst eine Ausbildung in der Landwirtschaft Nach Reichsarbeitsdienst und Wehrdienst als Offizier im Zweiten Weltkrieg studierte er Germanistik, Russisch, Geschichte und Slawistik in Leipzig und Rostock. Nach dem Staatsexamen für das Höhere Lehramt ging er 1952 nach Berlin (West) und studierte Politikwissenschaften an der Deutschen Hochschule für Politik. Nach dem Diplom war er wissenschaftlicher Mitarbeiter. 1965 wurde er an der Philosophischen Fakultät der Freien Universität Berlin promoviert. Danach fand er eine Anstellung bei Friedrich August von der Heydte an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg, wo er 1971 an der Juristischen Fakultät habilitierte.

Professor in Würzburg[Bearbeiten]

Er wurde 1971 Universitätsdozent, 1974 Abteilungsvorsteher und 1978 Professor für Politikwissenschaft an der Universität Würzburg. 1981 wurde er emeritiert.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  • Armin Gehlert, Prof. Dr. Gerhard Ritter, Würzburg: Vollendung des 80. Lebensjahres: Würdigung, Verlag CSU, OV Gerbrunn, 1995

Weblinks[Bearbeiten]