Georg Schmitt (Dompfarrer)

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Georg Schmitt (* 11. September 1787 in Oberwittighausen; † 26. September 1844 in Würzburg) war Geistlicher, Domkapitular und Pfarrer am Kiliansdom.

Geistliche Laufbahn[Bearbeiten]

Nach dem Theologiestudium erhielt Schmitt am 22. September 1810 die Priesterweihe. Ab 3. Dezember 1811 war er Kooperator in St. Vitus (Oellingen) und ab 15. Dezember 1811 in St. Michael (Gaurettersheim). 1822 wurde er zum Pfarrer in Massenbuch ernannt und am 27. Dezember 1828 Pfarrer in St. Vitus (Tauberrettersheim). Am 14. Mai 1835 wurde er zum Stadtpfarrer in Schweinfurt befördert.

Dompfarrer in Würzburg[Bearbeiten]

Bereits am 3. Mai 1838 wurde er in das Domkapitel gewählt und am 31. August des gleichen Jahres Pfarrer der Dompfarrei bis zu seiner Pensionierung am 28. November 1843.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]