Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber Ochsenfurt

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber Ochsenfurt befindet sich im ehemaligen Verwaltungsgebäude der Firma Kindermann GmbH auf dem eingezäunten vormaligen Firmengelände in der Kindermannstraße 2.

Lage

Umgeben wird die Gemeinschaftsunterkunft in durch die Tückelhäuser Straße und dem Gelände des Hafen Ochsenfurt. Im Umfeld der Unterkunft befinden sich ein Gewerbegebiet, der Main, die Bahnlinie Würzburg-Treuchtlingen und die neue Polizeiinspektion Ochsenfurt.

Geschichte

Nach dem Umzug der Firma Kindermann stand das Bürogebäude zunächst leer. Nach dem Flüchtlingsstrom im Herbst 2015 mußte auch, im Rahmen der vereinbarten Aufnahmequote, der Landkreis Würzburg Aufnahmekapazitäten schaffen. Zuvor gab es bereits eine kleinere Notunterkunft für 50 Personen im Palatiium, dem ehemaligen Sitz des Landratsamtes Ochsenfurt, aus der die dort befindlichen Asylbewerber in die neue Aufnahmestelle umgezogen sind. Das Haus soll mittelfristig die Anschlussunterbringung nach der Registrierung in der Erstaufnahmeeinrichtung Schweinfurt sicherstellen.

Ausstattung

Das Haus bietet seit August 2016 Platz für rund 100 Asylsuchende. Die Regierung von Unterfranken hat das Bürogebäude von der LYK GbR angemietet und mit Inventar ausgestattet. Die Asylbewerber sind dort in Zwei- und Dreibettzimmern untergebracht. Außerdem stehen einige Appartements für Familien zur Verfügung. Alle können die Gemeinschaftsduschen, WCs und Küchen nutzen.

Weblinks

Gesetze und Verordnungen

Kartenausschnitt

Die Karte wird geladen …