Gemeinschaft der Augustinusschwestern

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo der Augustinerschwestern
Zwickerleinshof nördliches Hauptgebäude

Die Gemeinschaft der Augustinusschwestern ist eine Frauengemeinschaft nach den Regeln des Heiligen Augustinus von Hippo. In der Römisch-katholischen Kirche eingebunden ist sie nach Kanonischem Recht ein Institut des geweihten Lebens in der Form eines Säkularinstituts. Daneben existiert die Gemeinschaft der Augustinerschwestern auch als eingetragener Verein.

Geschichte[Bearbeiten]

Am 8. Dezember 1940 gründete Pater Hermenegild M. Biedermann OSA den „Augustinuskreis“. Ansässig war die Gemeinschaft im Judenbühlweg im Stadtbezirk Steinbachtal. Seit 1957 waren die Frauen auch auf der Vogelsburg beheimatet. 1959 wurde die Gemeinschaft als weltlicher „Dritter Orden vom Heiligen Augustinus“ anerkannt. 1966 wurde das historische Klostergebäude auf der Vogelsburg zum Tagungshaus umgestaltet. Von 1959 bis 1971 waren Mitglieder der Frauengemeinschaft in Bisidimo, Äthiopien zur Betreuung von Leprakranken tätig. Das Zentrum am Würzburger Heuchelhof, das Augustinianum ist im historischen Zwickerleinshof. Dort ist seit 1998 das Mutterhaus der Gemeinschaft beheimatet.

Weinbau[Bearbeiten]

Der ökologische Weinbau musste mangels Schwesternnachwuchses aufgegeben werden. Seit 2011 ist die Vogelsburg in den Besitz der Stiftung Juliusspital Würzburg übertragen worden. Zusätzlich hat sich das Juliusspital verpflichtet, den noch auf der Vogelsburg lebenden fünf Augustinusschwestern ein Wohnrecht auf Lebenszeit im Konventbau einzuräumen und sie im Falle der Pflegebedürftigkeit zu versorgen.

[Bearbeiten]

Das Logo zeigt in graphischer Darstellung das brennende Herz des Heiligen Augustinus. Die beiden Kreise weisen auf die zwei Bindungsformen hin, die im Inneren und Äußeren Kreis angeboten werden. Entweder das Leben in Ehe und Familie oder ohne Partnerschaft, der äußere Kreis, oder der Weg der Evangelischen Räte in Gütergemeinschaft, Ehelosigkeit und Verfügbarkeit, der innere Kreis.

Organisation[Bearbeiten]

Das Generalat in Würzburg besteht aus gewählten Mitgliedern und unterteilt sich in die Priorin, Subpriorin und dem Schwesternrat. Die geistliche und seelsorgerische Betreuung wird durch einen Ordenspriester des Augustinerordens wahrgenommen. Eine Wohngemeinschaft lebt im Würzburger Zentrum und der ein kleiner Teil des Konvents auf der Vogelsburg.

Ordensaufgaben[Bearbeiten]

Der spirituelle Auftrag ist die Feier von Gottesdiensten. Die Gemeinschaft bietet einen Ort der Begegnung, für regelmäßige Zusammenkünfte, für Erholung und Einkehr und für altengerechtes Wohnen. Die Frauengemeinschaft folgt der augustinischen Spiritualität und ist vom Leben des hl. Augustinus geprägt, insbesondere zählt das tägliche Gebet dazu.

Kontakt[Bearbeiten]

Augustinianum
Moskauer Ring 55
97084 Würzburg
Telefon: 0931-600710

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]