Günter Koch

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Prof. Dr. Dr. Günter Koch (* 1. Dezember 1931 in Darmstadt) ist Theologe, Philosoph, war Akademieleiter der Katholischen Akademie Domschule und außerplanmäßiger Professor der Universität Würzburg.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Koch studierte Philosophie und Klassische Philologie in Erlangen, Heidelberg und Freiburg. 1958 wurde er in Philosophie promoviert. Anschließend studierte er Theologie in Frankfurt/St. Georgen und an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg, wo er 1963 bei Professor Fritz Hofmann promoviert wurde und noch im gleichen Jahr als Mitarbeiter in der Domschule begann. Neben der Tätigkeit für die Domschule, nicht zuletzt für 'Theologie im Fernkurs', habilitierte er sich 1974 für das Fach Dogmatik und Dogmengeschichte an der Universität Würzburg, an der er dann zunächst als Privatdozent lehrte.

Leiter der Domschule[Bearbeiten]

Von 1977 bis 1999 wirkte Koch als Akademiedirektor zusammen mit Josef Pretscher als einer der drei Leiter der Domschule, wo er sich für das Gespräch zwischen Kirche und Welt und für den interdisziplinären Dialog einsetzte. Ab 1980 war er Extraordinarius für Dogmatik und Dogmengeschichte an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Würzburg.

Ehrungen und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]