Friedrich von Medicus

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Friedrich Ritter von Medicus

Friedrich Ritter von Medicus (* 11. November 1847 in Karlstadt am Main; † 30. März 1904 in Aschaffenburg) studierte in Würzburg und war fast dreißig Jahre Oberbürgermeister in Aschaffenburg.

Leben und Wirken

Nach dem Schulbesuch in Aschaffenburg studierte er ab 1867 Philosophie, Rechts- und Volkswirtschaften an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg. Als Mitarbeiter eines königlichen Aschaffenburger Advokaten wurde er, noch keine dreißig Jahre alt, im Mai 1877 zum rechtskundigen Bürgermeister der Stadt Aschaffenburg ernannt.

Bezirkstagspräsident

1884 und 1886 war er Bezirkstagspräsident in Unterfranken.

Ehrungen und Auszeichnungen

Siehe auch

Quellen

  • Ulrich Wagner: Würzburger Landesherren, bayerische Ministerpräsidenten, Vorsitzende des Landrates/Bezirkstagspräsidenten, Regierungspräsidenten, Bischöfe, Oberbürgermeister/Bürgermeister 1814–2006. In: Ulrich Wagner (Hrsg.): Geschichte der Stadt Würzburg. 4 Bände, Band I-III/2, Theiss, Stuttgart 2001–2007; III/1–2: Vom Übergang an Bayern bis zum 21. Jahrhundert. Band 2, 2007, ISBN 978-3-8062-1478-9, S. 1221–1224; hier: S. 1221 f. (Vorsitzende des Landrates/Bezirkstagspräsidenten).

Weblinks