Friedrich von Medicus

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Friedrich Ritter von Medicus

Friedrich Ritter von Medicus (* 11. November 1847 in Karlstadt am Main; † 30. März 1904 in Aschaffenburg) studierte in Würzburg und war fast dreißig Jahre Oberbürgermeister in Aschaffenburg.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Nach dem Schulbesuch in Aschaffenburg studierte er ab 1867 Philosophie, Rechts- und Volkswirtschaften an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg. Als Mitarbeiter eines königlichen Aschaffenburger Advokaten wurde er, noch keine dreißig Jahre alt, im Mai 1877 zum rechtskundigen Bürgermeister der Stadt Aschaffenburg ernannt.

Bezirkstagspräsident[Bearbeiten]

1884 und 1886 war er Bezirkstagspräsident in Unterfranken.

Ehrungen und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  • Ulrich Wagner: Würzburger Landesherren, bayerische Ministerpräsidenten, Vorsitzende des Landrates/Bezirkstagspräsidenten, Regierungspräsidenten, Bischöfe, Oberbürgermeister/Bürgermeister 1814–2006. In: Ulrich Wagner (Hrsg.): Geschichte der Stadt Würzburg. 4 Bände, Band I-III/2, Theiss, Stuttgart 2001–2007; III/1–2: Vom Übergang an Bayern bis zum 21. Jahrhundert. Band 2, 2007, ISBN 978-3-8062-1478-9, S. 1221–1224; hier: S. 1221 f. (Vorsitzende des Landrates/Bezirkstagspräsidenten).

Weblinks[Bearbeiten]