Fontanara

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fontanara ist eine Neuzüchtung aus den Sorten Rieslaner und Müller-Thurgau (Zuchtstammnummer WÜ B 51-4-10).

Geschichte und Anbaufläche[Bearbeiten]

Die Rebe wurde im Jahre 1951 von Prof. Dr. Hans Breider an der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau in Veitshöchheim gekreuzt. Sortenschutz und Eintrag in die Sortenliste erfolgten im Jahr 1979.

Namensgeber[Bearbeiten]

Ihr Name geht auf die Bezeichnung "Frische Quelle" zurück und bezieht sich auf den frischen und rassigen Geschmack der aus dieser Rebe gekelterten Weine.

Merkmale[Bearbeiten]

Die edle Weinrebe besitzt zwittrige Blüten und ist selbstfruchtend. Im Weinbau wird dadurch der Nachteil vermieden, männliche Pflanzen ohne Ertrag anbauen zu müssen.

Geschmack[Bearbeiten]

Der aus Wein besitzt ein wenig ausgeprägtes Sorten-Bouquet und ähnelt dem Riesling.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]