Ernst Bach

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pfarrer Ernst Bach

Ernst Bach (* 14. Februar 1939 in Hendungen) ist Geistlicher und war von 1999 bis 2008 Stadtpfarrer in St. Burkard.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Bach besuchte als Internatsschüler des Studienseminars Kilianeum und das Riemenschneider-Gymnasium in Würzburg, wo er 1958 das Abitur ablegte.

Geistliche Laufbahn[Bearbeiten]

Bischof Dr. Josef Stangl weihte ihn am 25. Juli 1964 in Würzburg zum Priester. Als Kaplan ging Bach im Anschluss nach Mainaschaff und 1965 nach St. Josef (Grombühl). In Miltenberg war Bach ab 1967 Präfekt am Internat Kilianeum. 1973 trat er in Steinsfeld-Wonfurt seine erste Pfarrstelle an und unterrichtete Religion an der Realschule in Haßfurt. Zusätzlich bekleidete Bach von 1979 an das Amt des Jugendseelsorgers des Dekanats Haßfurt. Von 1979 bis 1984 hatte er außerdem auch einen Seelsorgeauftrag für Dampfach. Im Jahr 1984 wechselte er auf die Pfarrei Goldbach. Mehrere Jahre gehörte Bach dem Priesterrat der Diözese an. Von 1984 bis 1992 war er zugleich Schulbeauftragter des Dekanats Aschaffenburg-Ost und anschließend Dekan. 1998 wurde er Mitglied des Pastoralrats der Diözese.

Stadtpfarrer in Würzburg[Bearbeiten]

Von 1999 bis 2008 war Bach Pfarrer der Burkarder Kirche in Würzburg. Von 2000 bis 2002 war er zudem Krankenhausseelsorger in der Theresienklinik. Als Bischöflicher Beauftragter betreut Bach seit 2001 den Bewerberkreis der Pastoralassistenten und gehört der Prüfungskommission für die Zweite Dienstprüfung der Kapläne und Pastoralassistenten an. Ebenfalls seit 2001 gehört er zum Vorstand des Deutschen Katecheten-Vereins der Diözese. Bach war von Oktober 2007 bis Januar 2008 zudem Pfarradministrator der Pfarreiengemeinschaft Heidingsfeld. Im November 2008 trat er als Pfarrer in den Ruhestand. Seit 2010 ist er als Vertreter der Seniorenpriester Mitglied des Priesterrats.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]