Echter (Adelsgeschlecht)

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen der Echter von Mespelbrunn nach Siebmacher

Die Echter von Mespelbrunn stammen vermutlich aus dem Odenwald und sind seit dem 12. Jahrhundert im Spessart belegt.

Geschichte[Bearbeiten]

Die belegte Ahnenreihe beginnt am 8. Februar 1335. Nachfolgende Echter hatten in einem Seitental der Elsava vom Mainzer Erzbischof im Jahre 1412 eine Hofstätte mit Namen „am Espelborn“ geschenkt bekommen, deren Namen später zu Mespelbrunn wurde. Mit Hammann I. ihm beginnt die Geschichte der Echter von und zu Mespelbrunn. Bis Anfang des 16. Jahrhunderts waren die Echter als höhere Beamte in kurmainzischen Diensten tätig und sehr wohlhabend geworden.

Ende des Adelsgeschlechts[Bearbeiten]

Maria Ottilia, die letzte Echterin, heiratete 1648 Philipp Ludwig von Ingelheim. Dieser entstammte einem Freiherrengeschlecht derer von Ingelheim, das später in den Grafenstand erhoben wurde. Als die Familie Echter im Jahre 1665 im Mannesstamm ausstarb, durften die beiden Familien, mit kaiserlicher Erlaubnis, Namen und Wappen die Tradition der Familie Echter weiterführen. Noch heute lautet der Name der Familie "Grafen von Ingelheim genannt Echter von und zu Mespelbrunn".

Wappen[Bearbeiten]

Blasonierung[Bearbeiten]

Das Wappen zeigt in Blau einen silbernen Schrägrechtsbalken, belegt mit drei blauen Ringen. Auf dem Helm mit blau-silbernen Decken zwei wie der Schild bezeichnete blaue Büffelhörner.

Deutung[Bearbeiten]

Drei Ringe zum Anbinden der Pferde sollen der Ursprung für das Wappen der Familie Echter gewesen sein, das in vielen Darstellungen auch einen schräglinken Balken zeigt. Nach einer alten Sage waren drei Brüder der Familie im Odenwald als Raubritter tätig. Verfolgt durch die Truppen von Kaiser Friedrich Barbarossa zogen sie sich in den Spessart zurück und siedelten sich aus Sicherheitsgründen an drei verschiedenen Orten an. Gelegentlich trafen sie sich an einem bestimmten Ort zu Besprechungen und banden ihre Pferde an einem Pfahl fest, der mit drei Metallringen versehen war.

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel /Echter (Adelsgeschlecht) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.