Diana Damrau

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kammersängerin Diana Damrau

Diana Damrau (* 31. Mai 1971 in Günzburg) ist Sopranistin und seit 2007 bayerische Kammersängerin.

Leben und Wirken

Diana Damrau absolvierte ihr Gesangsstudium bei Carmen Hanganu an der Hochschule für Musik in Würzburg und bei Hanna Ludwig in Salzburg. Ihr Operndebüt gab sie 1995 am Mainfranken Theater Würzburg, wo sie ein Jahr später auch ihr erstes Festengagement antrat. Ein Höhepunkt ihrer Karriere war das Openair-Konzert anlässlich der Fußball-Weltmeisterschaft im Sommer 2006 im Münchener Olympiastadion mit Plácido Domingo. Darauf folgten Engagements an den Opernhäusern in Mannheim und Frankfurt.

Im Jahr 2000 begann ihre internationale Karriere, die sie zunächst an die großen deutschen Opernhäuser in Deutschland und schließlich an alle namhaften europäischen und internationalen Opernhäuser.

Diana Damrau beim Eintrag ins Goldene Buch der Stadt Würzburg

Genre

Schwerpunkt Ihres gesanglichen Wirkens ist die Interpretation von Mozart-, Mahler- und Strausswerken.

Ehrungen und Auszeichnungen

Damrau wurde mit vielen bedeutenden Preisen ausgezeichnet, 2007 wurde ihr der Titel „Bayerische Kammersängerin“ verliehen, 2008 wurde sie zur Sängerin des Jahres gewählt.

Mozartfest

Am 8. Juni 2015 trug sie sich in das Goldene Buch der Stadt Würzburg ein, anlässlich ihres ersten Auftritts als Sopranistin mit einem Liederabend auf dem Mozartfest. [1] [2]

Quellen

  • Presseartikel der Stadt Würzburg zum Eintrag ins Goldene Buch vom 3. Juni und 8. Juni 2015

Einzelnachweise

Weblinks