Weinbergmauer (Würzburger Straße)

Aus WürzburgWiki
(Weitergeleitet von D-6-79-175-145)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Weinbergsmauer

Die Weinbergmauer ist ein Baudenkmal in der Marktgemeinde Randersacker.

Standort

Die Weinbergmauer zieht sich entlang der Bundesstraße 13 in nördlicher Richtung bis zum Teufelskeller (Randersacker).

Geschichte

Dase Bruchsteinmauerwerk entstand unter anderem mit der Trassierung der heutigen Bundesstraße 13 in den Jahren 1766 bis 1773 durch Markgraf Christian Karl Alexander von Brandenburg-Ansbach.

Technische Bedeutung

Die Mauer verhindert das Abrutschen des Bodens der Weinlage Randersackerer Pfülben ins Maintal und bildet die westliche Abgrenzung der Rebstöcke zu Straße und Fluß.

Baubeschreibung

„Weinbergsmauern, entlang der ehem. Chaussee nach Würzburg, Bruchsteinmauerwerk, mit dazugehörigen Pforten, Treppen, verbauten Wappen- und Inschriftensteinen sowie Bildstöcken, im Wesentlichen 17./18. Jh., mit späteren Ergänzungen.“

Siehe auch

Quellen