Karl-Richter-Villa

Aus WürzburgWiki
(Weitergeleitet von D-6-63-000-301)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Karl-Richter-Villa
Karl-Richter-Villa

Die Karl-Richter-Villa ist ein denkmalgeschütztes Wohngebäude im Stadtbezirk Sanderau.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Gartenvilla war Domizil des Würzburger Verlegers Karl Richter und wurde in den Jahren 1924/25 vom Architekt Fritz Saalfrank im neubarocken Stil erbaut. 1998 erhielt der Verschönerungsverein Würzburg e.V. das Gebäude als Schenkung, sanierte das Gebäude umfassend und gestaltete den umgebenden Garten nach ökologischen Grundsätzen.

Lage[Bearbeiten]

Das Gebäude liegt an der Ecke Sanderglacisstraße und Ludwigkai, unmittelbar über dem Main.

Baubeschreibung[Bearbeiten]

Der zweigeschossige Walmdachbau mit Altanen hat ein Putzmauerwerk mit Sandsteingliederung und ist im Neobarock gestaltet. Die neubarocken Fassaden und das hohe Schieferwalmdach verleihen dem Wohnhaus den Charakter eines zum benachbarten Huttenschlösschen gehörigen barockzeitlichen Kavaliergebäudes. Der zugehörige Gartenpavillon ist ein eingeschossiger runder Kegeldachbau mit Putzmauerwerk mit Sandsteinrahmungen und schmiedeeisernen Fensterkörben. Die zugehörige Einfriedung besteht aus einer unverputzten Kalksteinmauer mit schmiedeeisernen Elementen. Das Gebäude mit 130 Quadratmetern Wohnfläche pro Etage verfügt eine Auffahrt und einen überdachten Eingang. Im Inneren sind die 3,5 Meter hohen und durch großzügige Fenster hellen Räume äußerst schlicht gehalten.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …