Brunnen am WVV-Parkplatz

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Brunnen am WVV-Parkplatz

Der Brunnen am WVV-Parkplatz ist ein wiederentdeckter historischer Brunnenschacht auf dem Gelände der Würzburger Versorgungs- und Verkehrs-GmbH. Er wurde 1979 mit einem rekonstruierten Ziehbrunnenaufbau versehen.

Standort[Bearbeiten]

Der Brunnen befindet sich auf dem WVV-Parkplatz an der Bahnhofstraße, im Zufahrtsbereich.

Beschreibung[Bearbeiten]

Es handelt sich hier um einen wasserführenden Brunnenschacht mit einem ringförmigen Aufbau aus Muschelkalk, verstärkt durch drei gleichmäßig verteilte Pfeiler. Über der Brüstung sind drei schmiedeeiserne Streben angebracht, die sich weiter oben vereinigen und eine Aufhängung für den Eimerzug tragen. Der Brunnen ist mit einem Gitter abgedeckt. Im direkten Umfeld befinden sich Sitzbänke vor einer Hecke.

Geschichte[Bearbeiten]

Plan der Gullenmühle von 1761. Der Brunnenstandort wurde nachträglich blau markiert. Der linke Bildrand weist nach Norden.

Der Brunnenschacht war früher Teil der Gullenmühle. Sie wird unter dem mittelalterlichen Namen Berwinkenmühle im Jahr 1311 erstmals erwähnt. Der Brunnen ist auf einem Plan[1] der Gullenmühle von 1761 wie auch auf dem Katasterplan[2] der Stadt Würzburg von 1832 eingetragen. Auf dem Areal der Mühle wurde Mitte des 19. Jahrhunderts das Wasserwerk errichtet.

Bei Bauarbeiten an den Stadtwerken wurde der verschüttete Schacht Ende der 1970er Jahre wiederentdeckt, geräumt und sauber ausgeschachtet. Dabei zeigte sich, dass er noch heute bis auf die Grundwasserführende Schicht reicht. Die Rekonstruktion eines Ziehbrunnenaufbaus erfolgte 1979 nach dem Vorbild eines Brunnens im Mainfränkischen Museum, welcher aus er Zeit der Wende vom 17. zum 18. Jahrhundert stammt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …