Bachlehrpfad Kürnach

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Karte des Bachlehrpfads
Die Kürnach

Der Bachlehrpfad Kürnach soll die Artenvielfalt im und am Bach und die Lebensraumqualität im Kürnachtal auf Schautafeln vermitteln.

Geschichte[Bearbeiten]

Im Herbst 2007 haben der Landschaftspflegeverband für Mensch und Natur Stadt Würzburg e.V. und das Umweltamt der Stadt Würzburg zusammen mit dem Fischereipächter und Bachpaten der Kürnach Lehrtafeln zum „Lebensraum Kürnachtal“ konzipiert. Sie informieren über ehemalige Mühlen sowie über Flora und Fauna im Bachverlauf. Die große Bedeutung des Kürnachtals als „grüne Lunge“ wird ebenso beschrieben, wie die Gefährdung der Natur durch Eingriffe des Menschen. Der Besucher erfährt zudem, dass sich im Bereich von Lengfeld zwei Auwälder befinden, nämlich der seit 1994 geschützte Landschaftsbestandteil „Lengfelder Auwäldchen“ an den Lengfelder Seen und der Auwald an der Holzmühle. Historisch interessant ist die auf den Tafeln abgebildete amtliche Karte von 1832, die das historische Lengfeld und den damaligen Verlauf der Kürnach zeigt.

Verlauf[Bearbeiten]

Der Pfad erstreckt sich zwischen der Holzmühle (Lengfeld) und Lengfelder Auwäldchen. Nimmt man die Holzmühle als Startpunkt, lohnt sich zunächst noch ein Abstecher zu der kleinen Fußgängerbrücke südwestlich der Mühle: In diesem Bereich ist ein kleines Auwäldchen entstanden. An der Holzmühle steht die erste Lehrtafel, die Informationen über die Mühle und ihr Umfeld bereitstellt. Die Tafel geht auf die kleinen Auwäldchen ebenso ein, wie auf ein „bachaufwärts“ liegendes Biotop. Ein kleiner Umweg zu diesem lohnt sich. Im weiteren Verlauf des Lehrpfads informieren Tafeln über Tier- und Planzengesellschaften im und am Bach. Im Bereich der Sportanlagen verlaufen Bach und Weg getrennt voneinander, um dann nahe des ÖZ wieder aufeinander zu treffen. Anschließend überquert man die Werner-von-Siemens-Straße, der Lehrpfad verläuft weiter gen Schöpf. Die Lehrtafel an der Schöpf berichtet über die gut 330 Meter nordöstlich davon liegende Riedmühle (Lengfeld) und zeigt Ringelnatter und Blindschleiche. Im weiteren Verlauf ist die Kürnach sehr naturnah, aber dennoch begradigt. Immer wieder führen kleine Brückchen über den Bach und man kann Schöpfstellen der Anlieger erkennen. Im Lengfelder Auwäldchen endet der Lehrpfad mit einer Lehrtafel über das Wäldchen.

Besucherinformation[Bearbeiten]

Der Bachlehrpfad kann am besten zu Fuß, aber auch mit dem Fahrrad absolviert werden. Aus Rücksichtnahme auf die Natur soll auf den Wegen geblieben werden und Pflanzen/Blumen vor Ort gelassen werden. Ein Teil des Bachlehrpfads verläuft durch ein Schutzgebiet.

Bilder[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  • Umweltschutzbericht der Stadt Würzburg 2002-2007, S. 33

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Startpunkt:

Die Karte wird geladen …