Arnold vom Sande

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Arnold vom Sandhof (auch: Arnold vom Sande) († nach 1322) war rechtskundiger Würzburger Bürgermeister.

Familiäre Herkunft

Arnold vom Sande entstammt einem mittelalterlichen Patriziergeschlecht, das im Sandhof ansässig war.

Leben und Wirken

Am 5. März 1316 erwarb Arnold vom Sande und sein Amtskollege Ecko von Steren den Grafeneckart in Würzburg mit zwei weiteren angrenzenden Anwesen für die Stadt von Kuno von Rebstock zum Preis von 420 Pfund Heller. Am 6. Juni 1322 verkauft er gemeinsam mit seiner Ehefrau Mechthild den Pflegern des Bürgerspitals ihre Badestube Zu dem Beckin, zwei Gärten und zwei Häuser für 247 Pfund Heller.

Bürgermeister von Würzburg

Arnold war älterer Bürgermeister in Würzburg um das Jahr 1316

Siehe auch

Quellen

  • Lorenz Fries, Geschichte, Namen, Geschlecht, Leben, Thaten und Absterben der Bischöfe von Würzburg und Herzoge zu Franken, auch was während der Regierung jedes Einzelnen derselben Merkwürdiges sich ereignet hat. (Würzburger Chronik.). Band 1 von Geschichte, Namen, Geschlecht, Leben, Thaten und Absterben der Bischöfe von Würzburg und Herzoge zu Franken, auch was während der Regierung jedes Einzelnen derselben Merkwürdiges sich ereignet hat, Veröffentlicht 1848, S. 441

Weblinks