Anton Ranzinger

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Anton Ranzinger (* 18. Juni 1840 in Regen/Bay. Wald; † 3. Januar 1924 in Pfarrkirchen) war Kirchenmaler im Königreich Bayern.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Ranzing wurde als Sohn eines Lithographen geboren und erlernte bis 1868 das Malerhandwerk bei einem Pfarrkirchener Maler. Anschließend besuchte er die Malerschule in München und gründete gemeinsam mit Kaspar Lessing eine Anstalt für kirchliche Kunst, die bis 1910 bestand.

Genre[Bearbeiten]

Ranzinger erhielt viele staatliche Aufträge. Unter seiner Leitung wurden zahlreiche namhafte bayerische Barock- und Rokokokirchen, wie der Freisinger Dom, Vierzehnheiligen oder die Bürgersaalkirche in München restauriert.

Werke in und um Würzburg[Bearbeiten]

Ehrungen und Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • Titularprofessur in Freising

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  • Rudolf Vierhaus (Hrsg.), Deutsch biographische Enzyklopädie, K. G. Saur, München, 2007, 2. Ausgabe, Band 8, S. 179

Weblinks[Bearbeiten]