Andreas Wiesen

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Andreas Wiesen (* 1. April 1707 in Zell a. Main; † 4. März 1778 ebenda) war Weinhändler und Bauherr in Zell a. Main.

Familiäre Zusammenhänge[Bearbeiten]

Der Erbauer des Weinhändlerpalais war mit Anna Maria Fleischmann verheiratet. Die Ehe wurde am 20. Juni 1735 geschlossen.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Der Weinhandel in Zell wurde durch die vier Weinhändlerfamilien Wiesen, Fasel, Bauer und Fleischmann beherrscht. Denn damals wurde von hier aus der Frankfurter Weinhandel beherrscht.

Ende des 17. Jahrhunderts waren die Weinbaugebiete der Rheinpfalz und Rheinhessens durch den Pfäkzer Erbfolgekrieg verwüstet. Daraus ergaben sich ab 1720 neue Vermarktungschancen für die Main- und die Tauberregion, deren Weinhändler auch sogleich diese Lücke füllten. Für ihre Kundschaft brauchten die Weinhändler sowohl Lagerräume als auch repräsentative Geschäftsräume. So bauten sie in Zell entsprechende Gebäude neu oder ließen bereits bestehende Häuser umbauen. Die ersten mit dem Weinhandel in Zusammenhang stehenden Gebäude in Zell sind auf die Jahre 1688 und 1692 nachweisbar. Besonders erfolgreich beim Ignorieren und Umgehen der Vorschriften für den Weinhandel sei die Zeller Familie Wiesen gewesen. Auch der Weinhandel in Würzburg wurde damals von Zeller Kaufleuten dominiert.

Ab den 1770er Jahren geriet Andreas Wiesen zunehmend in finanzielle Schwierigkeiten [1] und musste wegen erdrückender finanzieller Verpflichtungen sein Weinhändlerpalais an die Zisterze Ebrach verkaufen.

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. „Die Bedingungen für den Weinhandel hatten sich in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts dramatisch verschlechtert. Die Gründe für diesen Abwärtstrend waren zum einen eine Zunahme von Missernten aufgrund lang anhaltender Regenfälle und starken Frösten. Aber auch schlechte Bodenqualität, die Überalterung des Weinstockbestandes und die Auszehrung der Böden führten zu einem Rückgang der Weinproduktion.“ aus: Christian Naser: Das vergessene Schloss - Balthasar Neumanns Weinhändlerpalais in Zell. Verlag Königshausen & Neumann GmbH, Würzburg 2013, S. 30