Andreas Deppisch

Aus WürzburgWiki
Zur Navigation springenZur Suche springen

Prof. Dr. Dr. Andreas Deppisch (* 21. Januar 1812 in Ochsenfurt; † 22. März 1892 in Würzburg) war katholischer Geistlicher, Ortspfarrer und Theologieprofessor für Dogmatik an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg.

Leben und Wirken

Deppisch wurde nach Studium und Promotionen in Theologie und Philosophie am 31. August 1837 zum Priester geweiht.

Professor in Würzburg

Er erhielt am 1. November 1840 einen Ruf als Ordinarius für Dogmatik an die Universität Würzburg und 1844 die weitere Ernennung zum außerordentlichen Professor für neutestamentarische Exegese.

Gemeindepfarrer in Sulzdorf

Deppisch wurde jedoch am 14. April 1853 unfreiwillig aus dem Lehramt entlassen. Danach wirkte er als Ortspfarrer bis nach 1867 in Sulzdorf im Ochsenfurter Gau. Um 1869 war er Benefiziat in Sulzfeld/Main.

Siehe auch

Quellen

  • Max Buchner: Aus der Vergangenheit der Universität Würzburg. Springer-Verlag, Berlin-Heidelberg 1932, ISBN 978-3-642-98763-2, S. 152
  • Schematismus der Diözese Würzburg, Ausgabe 1855, S. 66
  • Schematismus der Diözese Würzburg, Ausgabe 1856, S. 66
  • Schematismus der Diözese Würzburg, Ausgabe 1864, S. 66
  • Schematismus der Diözese Würzburg, Ausgabe 1866, S. 62
  • Schematismus der Diözese Würzburg, Ausgabe 1869, S. 70

Weblinks