Alois Medon

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alois Medon (* 12. November 1903 in Waldbüttelbrunn) war 1. Bürgermeister der Marktgemeinde Höchberg von 1964 bis 1970.

LEben und Wirken[Bearbeiten]

Nach der Schulzeit lernte er als Elektromonteur. Medon kam durch den Fussball nach Höchberg und heiratete 1927 die Höchbergerin Maria Stumpf.

Politische Laufbahn[Bearbeiten]

Aufgrund seiner Popularität wurde er bereits 1948 in den Gemeinderat gewählt. Medon war zunächst ab 1953 zweiter Bürgermeister der Marktgemeinde unter Ernst Keil und gehörte wie dieser der SPD an. Als gelernter Elektromonteur übertrug ihm die Gemeinde 1953 die technische Leitung der damals gemeindeeigenen Strom- und Wasserversorgung.

Bürgermeister von Höchberg[Bearbeiten]

Medon setzte sich bei der Wahl 1964 mit 72,38% der Stimmen gegen Gerd Nossen (CSU) durch und trat damit die Nachfolge Ernst Keils als erster Bürgermeister an. Alois Medon setzte die sozialdemokratische Arbeit fort und trug wesentlich zum infrastrukturellen Ausbau Höchbergs bei. Nach nur einer Legislaturperiode kandidierte 1970 Werner Hillecke für das Bürgermeisteramt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  • Landratsamt Würzburg: Liste geehrter Kreisräte, Stand vom 13. März 2014
  • Richard Bauer: Markt Höchberg - Heimatbuch und Chronik. Herausgegeben vom Markt Höchberg 1993, S. 144

Weblinks[Bearbeiten]