Adolph Hund von Saulheim

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Adolph Hund von Saulheim († 29. April 1668 in Mainz) war Domherr und Dekan im Adeligen Säkularkanonikerstift St. Burkard.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Adolph erhielt 1609 die Tonsur und die niederen Weihen. 1613 begann er ein Studium an der Universität Köln, das er in Mainz weiter führte. 1615 studierte er Rechte in Ingolstadt. 1619 wurde er Stiftskapitular in St. Burkard. Am 6. Januar 1624 wurde Adolph Hund von Saulheim zum Dekan gewählt. Nachdem er 1638 zum Domdekan in Mainz gewählt wurde, resignierte er am 19. August 1639 von seinem hiesigen Dekanatsamt. In Würzburg war er von 1613 bis 1615 und von 1621 bis 1623 auch als Domherr tätig. 1652 wurde er Mainzer Dompropst.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  • Alfred Wendehorst: Die Benediktinerabtei und das Adelige Säkularkanonikerstift St. Burkard in Würzburg. Im Auftrag des Max-Planck-Instituts für Geschichte, de Gruyter, Berlin, New York 2001 (Germania sacra ; N.F. 40: Die Bistümer der Kirchenprovinz Mainz: Das Bistum Würzburg; 6), S. 225, ISBN 3-11-017075-2