1. US-Infanteriedivision

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schulterabzeichen der 1. US-Infantry Division

Die 1. US-Infanteriedivision (1st Infantry Division) ist einer der ältesten und traditionsreichsten Großverbände der amerikanischen Streitkräfte und war bis zum 6. Juli 2006 in Würzburg stationiert.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Militäreinheit wurde 1917 als die „Fighting First“ der amerikanischen Truppen im Ersten Weltkrieg bekannt, die seither das Abzeichen der „BIG RED ONE“ auf ihrer linken Schulter tragen. Nach dem Zweiten Weltkrieg blieben sie in Deutschland, zunächst als Besatzungstruppe, dann als NATO-Verbündeter der jungen Bundesrepublik. Das Hauptquartier war von 1945 bis 1955 in den Leighton Barracks in Würzburg. Danach folgte die Rückverlegung nach Fort Riley in Kansas. Kurz nach der Rückkehr 1996 nach Würzburg wurde die Einheit zu Friedenssicherungsaufgaben nach Bosnien-Herzegowina gesandt und nahm anschließend am Irak-Krieg teil. Nach ihrem Abzug aus Deutschland sind sie seit 1. August 2006 wieder in Fort Riley beheimatet.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]