Zindelgasse

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zindelgasse  

Stadtbezirk: Heidingsfeld
Postleitzahl: 97084

Straßenverlauf[Bearbeiten]

Die Zindelgasse verläuft östlich des Rathausplatzes parallel zum „Zwischengemäuerbach”. [1]

Namensgeber[Bearbeiten]

Vor der Eingemeindung im Jahre 1930 hieß die Zindelgasse Johannitergasse. Sie erinnert an das ehemals in Heidingsfeld und Würzburg ansässige Patriziergeschlecht Zindel. [1]

Besonderheiten[Bearbeiten]

  • Die Zindelgasse ist stadtauswärts Einbahnstraße.

ÖPNV[Bearbeiten]

Bus.png Nächste Bushaltestelle: Klosterstraße
Straßenbahn.png Nächste Straßenbahnhaltestelle: Klingenstraße


Stolpersteine[Bearbeiten]

In der Zindelgasse wurden die folgenden Stolpersteine verlegt:

Adresse Erinnerung an / Historische Notizen Verlegejahr
Zindelgasse 14 Für Jette (Henriette) Eppstein / geb. Hirnheimer. Am 23. September 1942 nach Theresienstadt deportiert und dort am 28. Januar 1943 ermordet. 2007

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 Adreßbuch Stadt Würzburg und Umgebung 1977, Verlag Universitätsdruckerei H. Stürtz AG, Würzburg 1978, S. II - 235

Weblinks[Bearbeiten]

Angrenzende Straßen[Bearbeiten]

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …