Wilhelm von Thüngen

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wilhelm von Thüngen (* 6. August 1508; † 14. Oktober 1536 in Marseille) war Domherr und Kanoniker im Adeligen Säkularkanonikerstift St. Burkard.

Familiäre Hintergründe[Bearbeiten]

Wilhelm entstammt dem reichsritterlichen Geschlechts derer von Thüngen.

Geistliche Laufbahn[Bearbeiten]

Ab 1526 ist er im Stift St. Burkard als Kanoniker bezeugt. Im Wintersemester 1527 studierte er gemeinsam mit seinem Bruder Andreas von Thüngen in Leipzig. 1529 wird ihm ein Studienaufenthalt in Orléans gewährt. 1531 wird er Domherr und 1533 studiert er in Bourges. Der Überlieferung übersiedelt er anschließend nach Wien und kämpfte gegen die Türken und verstirbt auf der Rückreise aus dem Heiligen Land.

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Alfred Wendehorst: Die Benediktinerabtei und das adelige Säkularkanonikerstift St. Burkard in Würzburg. in: Germania Sacra - Das Bistum Würzburg, de Gruyter, Berlin 2001, Folge 40, S. 272

Weblinks[Bearbeiten]