Würzburger Chorsinfonik

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

In der Konzertreihe der Würzburger Chorsinfonik präsentieren renommierte Orchester u.a. die Hofer Symphoniker, die Thüringen Philharmonie Gotha, die Vogtland- Philharmonie, das Barockorchester Würzburg und das Orchester des Theaters Rudolstadt gemeinsam mit dem Monteverdichor Würzburg und hochkarätigen Solisten unter Leitung von Matthias Beckert die größten chorsinfonischen Meisterwerke von der Renaissance bis zur Moderne.

Zahlreiche Würzburger Erstaufführungen sowie vielbeachtete Konzerte mit historischem Instrumentarium zeigen die Vielseitigkeit und hohe Qualität der Konzertreihe in einem der schönsten Konzertsäalen der Stadt, der Würzburger Neubaukirche.

Würzburger Chorsinfonik 2019[Bearbeiten]

Die Konzerte finden über das Jahr verteilt statt. Die einzelnen Termine sind hier einzusehen.

  • Sergei Rachmaninow: „Die Glocken“ & Frederick Delius: „Sea Drift“
  • Hans Pfitzner: „Von Deutscher Seele Op.28“
  • Georg Friedrich Händel: „Deborah“
  • Edward Elgar: „The Light of Life“

Würzburger Chorsinfonik 2017[Bearbeiten]

  • Benjamin Britten: „War Requiem“
  • Willfried Hiller: „Theresienstädter Tagebuch, Ijob, Hoffnung“
  • Gustav Mahler „2. Symphonie“
  • Leonard Bernstein - Kaddish / Chichester Psalms
  • Georg Friedrich Händel: „Joshua“

Würzburger Chorsinfonik 2015[Bearbeiten]

  • Jean Françaix: „Die Apokalypse“
  • Bertold Hummel „Friedensbotschaft der Apokalypse“ op. 94 (UA)
  • Graham Lack „Sitherwood“
  • Joseph Haydn: „Die Jahreszeiten“
  • Edward Elgar: „Die Apostel“
  • Georg Friedrich Händel: „Solomon“
  • Friedrich Kiel: „Der Stern von Bethlehem“
  • Heinrich Kaminski: „Magnificat“

Würzburger Chorsinfonik 2014[Bearbeiten]

  • Georg Friedrich Händel: „Saul”
  • Arthur Honegger: „Johanna auf dem Scheiterhaufen”
  • Sonderkonzert A Cappella - Verleihung des „Forschungsförderpreises der Vogel Stiftung Dr. Eckernkamp”
  • Alexander von Zemlinsky: „Psalmen”
  • Ludwig van Beethoven: „9. Sinfonie”
  • Johann Sebastian Bach: „Magnificat”
  • Carl Philipp Emanuel Bach: „Magnificat”
  • Richard Wetz: „Weihnachtsoratorium”

Würzburger Chorsinfonik 2013[Bearbeiten]

  • Heinrich von Herzogenberg: „Requiem op.72”
  • Heinrich von Herzogenberg: „Todtenfeier op.80”
  • Heinrich von Herzogenberg: „Begräbnisgesang op.88”
  • Georg Friedrich Händel „Jephta”
  • Richard Wagner: „Das Liebesmahl der Apostel”
  • Wolfram Buchenberg: „Im Lichtland des Himmels”
  • Große Chorgala in Würzburg
  • Joseph Eybler: „Weihnachtsoratorium”

Würzburger Chorsinfonik 2012[Bearbeiten]

  • Claudio Monteverdi: „Marienvesper”
  • Ludwig van Beethoven: „9. Sinfonie”
  • Karol Szymanowski: „Stabat Mater”
  • Francis Poulenc: „Stabat Mater"
  • Lili Boulanger: „Psalm 130”
  • Krzysztof Penderecki: „Polnisches Requiem"
  • Georg Friedrich Händel: „Alexanderfest"
  • Felix Mendelssohn Bartholdy: „Vom Himmel hoch”
  • Felix Mendelssohn Bartholdy: „Geburt Christi”
  • Walter Braunfels „Weihnachtskantate” op. 52

Würzburger Chorsinfonik 2011[Bearbeiten]

  • Ralph Vaughan Williams: „Hodie”
  • John Rutter: „Magnificat”
  • Claudio Monteverdi: „Marienvesper”
  • Hector Berlioz: „Requiem”
  • Franz Liszt: „Christus”
  • Joseph Marx: „Ein Neujahrshymnus” und „Herbstchor”
  • Max Reger: „Zwei Gesänge op. 144”
  • Heinz Werner Zimmermann: „Te Deum”

Termine[Bearbeiten]

► siehe Veranstaltungskalender

Weblinks[Bearbeiten]