Krzysztof Penderecki

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Krzysztof Penderecki

Prof. Dr. h.c. mult. Krzysztof Eugeniusz Penderecki (* 23. November 1933 in Dębica/Polen), Ehrensenator der Hochschule für Musik in Würzburg, ist Musiker und zeitgenössischer Komponist.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Schon durch seinen Vater gefördert, erhielt er als Kind Violin- und Klavierunterricht. Später studierte er Komposition an der Musikakademie Krakau und studierte parallel an der Universität Krakau Philosophie, Kunst- und Literaturgeschichte. 1958 schloss er das Studium mit dem Diplom ab und übernahm eine Professur für Komposition an der Musikakademie Krakau. Von 1972 bis {{1987]] war er Rektor der Musikakademie Krakau und zwischen 1966 und [[1968] Dozent an der Folkwang-Hochschule in Essen. 1988 wurde er zum ersten Gastdirigenten des NDR-Sinfonieorchesters in Hamburg gewählt.

Kompositorisches Werk[Bearbeiten]

Er gilt als einer der führenden Komponisten der polnischen Avantgarde und wird gelegentlich auch als „spätmoderner Klassiker“ bezeichnet. Penderecki ist einer der wenigen zeitgenössischen Komponisten der Avantgarde, denen der Durchbruch zur breiten Öffentlichkeit gelang.

Ehrungen und Auszeichnungen (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Krzysztof Penderecki aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.