Würzburger Bratwurst

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Würzburger Bratwurst oder Winzerbratwurst entspricht in etwa der Thüringer Rostbratwurst (stark gewürzt, 15–20 cm lang und etwa 15 mm dick), enthält aber zusätzlich einen Anteil weißen Frankenweins. Sie wird nicht über Holzkohle gebraten, sondern in der Pfanne.

Namensgeber[Bearbeiten]

Die Bezeichnung „Würzburger Bratwurst“ geht auf einen Wettbewerb des Oberbürgermeisters Klaus Zeitler zurück, der dazu aufrief, eine original Würzburger Wurst zu kreieren.

Passende Beilage[Bearbeiten]

  • An Bratwurstständen erhält man die Würzburger Bratwurst in der Regel geknickt in einem Kipf, daher wird sie allgemein auch als „Geknickte“ bezeichnet. Ideal passt ein mittelscharfer Senf dazu.
  • Als Tellergericht auch gerne mit Weinsauerkraut und Schwarzbrot oder mit gemischtem Salat serviert.

Passendes Getränk[Bearbeiten]

Gastronomie[Bearbeiten]

Die Geknickte gibt es als Imbiss z.B. bei Knüpfing's Bratwurststand am Unteren Markt.

Siehe auch[Bearbeiten]