Würzburg American High School

Aus WürzburgWiki
Zur Navigation springenZur Suche springen

Die Würzburg American High School (WAHS) war eine weiterbildende staatliche Schule für Zivilangestellte oder Angehörige der US-Army in den Leighton Barracks.

Geschichte

Von 1945 bis 1951 war die amerikanische Schule zunächst im Gebäude der Goethe-Schule im Stadtbezirk Frauenland ansässig. Danach besuchten die Schüler die High School in Nürnberg, wo sie auch während der Woche gewohnt haben. Die High School im Hubland eröffnete 1954 im alten Hauptquartiergebäude zunächst für die Jahrgangsstufen 9 bis 12. Bereits ein Jahr später wurde ein eigener Zweckbau als Schulgebäude errichtet und 1955 bezogen. Die öffentliche Schule unterstand dem Schulprogramm des amerikanischen Verteidigungsministeriums. Beschult wurden die Jahrgangsstufen 7 bis 12. Sportlich besonders erfolgreich war die Schule im Basketball und American Football. Der Schulbetrieb der High School endete mit dem Abzug der US-Army am 8. Juni 2008.

Schulsprengel

Die Schule war höhere Bildungseinrichtung für die Standorte Kitzingen, Würzburg, Giebelstadt, Schweinfurt, Bad Kissingen, Wertheim und Wildflecken. Schüler, die nicht in Würzburg wohnten, wurden mit Army-Schulbussen täglich hin und her transportiert.

Maskottchen

Das Maskottchen der Schule war ein Wolf.

Heutige Nutzung

Teilbereiche der ehemaligen Schule wurden abgerissen, andere werden heute von der Universität Würzburg genutzt.

Ehemalige Schulanschrift

WAHS
Skyline Drive 134
97074 Würzburg

Siehe auch

Weblinks

Ehemaliger Standort

Die Karte wird geladen …