Tage des offenen Ateliers

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tage des offenen Ateliers - das Kunstwochenende

Die Tage des offenen Ateliers sind eine jährlich stattfindende Veranstaltung des Fachbereichs Kultur der Stadt Würzburg mit der VHS Würzburg in Zusammenarbeit mit den Künstlervereinen „Berufsverband bildender Künstler Unterfranken (BBK)“ und „Vereinigung Kunstschaffender Unterfrankens (VKU)“ sowie freischaffenden Künstlern.

Geschichte[Bearbeiten]

Zentraler Ausstellungsort war 2013 erstmals die Galerie im Flur im Petersbau in Würzburg.

Ziele der Veranstaltung[Bearbeiten]

Die Veranstaltung bietet einerseits einen Überblick über die enorme Vielfalt an Kunst sowie auch an Kunsthandwerk in Würzburg und der Region und will dem interessierten Publikum Zugang zu den Werkstätten und Ateliers ermöglichen. Andererseits können die Besucher die „Tage des offenen Ateliers“ auch als Verkaufsmesse betrachten und vielleicht das eine oder andere Kunstwerk erwerben. Ein lebendiger Dialog mit den Künstlern, Einblicke in ihre Berufs- und Arbeitswelt, Informationen über Entstehungs- und Schaffensprozesse sollen dieses Wochenende zu einem spannenden Austausch zwischen Künstlern und Publikum machen.

Begleitausstellung[Bearbeiten]

Die traditionelle Ausstellung in der VHS ist weiterhin vorgesehen. So besteht für die teilnehmenden Künstler die Möglichkeit, mit einem ihrer Werke für einen Besuch in ihrem Atelier zu werben.

Termin[Bearbeiten]

► siehe Veranstaltungskalender

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]