Tag der Franken

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Tag der Franken wird seit 2006 jährlich am ersten Julisonntag in Franken begangen, abwechselnd in einem anderen Ort der drei fränkischen Regierungsbezirke.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Tag der Franken ist ein noch junger Festtag, doch er geht zurück auf ein historisches Datum: Im Juli des Jahres 1500 wurde auf dem Reichstag von Augsburg die Einteilung des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation in Reichskreise in die Wege geleitet. Der Fränkische Reichskreis hatte dann bis zum Ende des Heiligen Römischen Reiches im Jahr 1806 Bestand.

Einführung[Bearbeiten]

Auf Initiative eines Hofer Bürgers wurde im Bayerischen Landtag über alle Parteigrenzen hinweg dieser Feiertag auf den 2. Juli festgesetzt. Aus organisatorischen Gründen wird der "Frankenfeiertag" am ersten Julisonntag begangen. Der erste Tag der Franken fand im Gedenken an die Feierlichkeiten zu "Franken: 200 Jahre in Bayern" statt.

Veranstaltungs- und Rahmenprogramm 2014 in Ochsenfurt[Bearbeiten]

Auf der Bühne und rund um den historischen Marktplatz präsentierten sich am 6. Juli Gruppen und Vereine die ganze Bandbreite fränkischer Lebenslust und Lebensfreude am Tag der Franken. Im Beisein des bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer, sahen am Sonntag etwa 30.000 Besucher am Nachmittag unterschiedliche Darbietungen, die die Bandbreite fränkischer Kultur widerspiegelten. Verbunden mit dem Tag der Franken 2014 waren auch die Unterfränkischen Kulturtage, die der Bezirk Unterfranken in diesem Jahr gemeinsam mit dem Landkreis Würzburg und der Stadt Ochsenfurt organisierte. Der Tag der Franken und die Unterfränkischen Kulturtage standen unter dem Motto „Franken - hier schlägt Main Herz“.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

Sondersendung der Frankenschau des Bayerischen Fernsehens am 6. Juli 2014 von 15.30 h bis 16.15 h.

Weblinks[Bearbeiten]