Raphold

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

P. Raphold OSB († 1165) war über zwanzig Jahre lang Abt im Benediktinerkloster St. Stephan.

Geistliche Laufbahn[Bearbeiten]

Er wurde 1144 von Bischof Embricho nach Absetzung von Bernger de Foro zum Abt bestellt und behielt dieses Amt bis zu seinem Tod. In seiner Amtszeit ließ er 1147 die Klostergebäude erneuern [1] und errichtete mit seinem Konvent im Jahr 1156 die Pfarrkirche St. Peter und Paul (Altstadt), vernachlässigte allerdings das ihm anvertraute Margarethen-Spital.

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Aus dieser Zeit stammt wohl ein Kapitell mit vier Männerköpfen, das heute zum Bestand des Mainfränkischen Museums gehört.

Literatur[Bearbeiten]