Margot Müller

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Margot Müller (* 1. Oktober 1921 in Würzburg, † 14. Mai 2017 ebenda) war Unternehmerin und Gründerin des weltweit größten Richard-Wagner-Verbandes. Zudem gründete sie eine Stiftung für Künstlernachwuchs.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Nach freiwilligem Einsatz als Krankenschwester an der Ostfront im Zweiten Weltkrieg baute sie den elterlichen Betrieb, die Firma Renault-Müller in der Münzstraße, wieder auf. 1961 übernahm sie die Geschäftsleitung von ihrem Vater Ludwig und behielt diese bis zu ihrem Ausscheiden am 31. Dezember 2011.

Ehrenamtliches Engagement[Bearbeiten]

1965 bis 1982 war Margot Müller Landesvorsitzende des Verbandes deutscher Unternehmerinnen (Bayern-Nord) und arbeitete mehrere Jahre in der IHK-Vollversammlung mit. 1982 gründete sie den Richard-Wagner-Verband Würzburg-Unterfranken e.V. und gehört dem Kuratorium der Bayreuther Festspiele an.

Stiftung[Bearbeiten]

Am 22. Juli 1999 gründete sie die Herbert Hillmann und Margot Müller Stiftung, die hauptsächlich die Unterstützung des künstlerischen Nachwuchses zum Zweck hat.

Ehrungen und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]