Margot Müller

Aus WürzburgWiki
Zur Navigation springenZur Suche springen

Margot Müller (* 1. Oktober 1921 in Würzburg, † 14. Mai 2017 ebenda) war Unternehmerin und Gründerin des weltweit größten Richard-Wagner-Verbandes. Zudem gründete sie eine Stiftung für Künstlernachwuchs.

Leben und Wirken

Nach freiwilligem Einsatz als Krankenschwester an der Ostfront im Zweiten Weltkrieg baute sie den elterlichen Betrieb, die Firma Renault-Müller in der Münzstraße, wieder auf. 1961 übernahm sie die Geschäftsleitung von ihrem Vater Ludwig und behielt diese bis zu ihrem Ausscheiden am 31. Dezember 2011.

Ehrenamtliches Engagement

1965 bis 1982 war Margot Müller Landesvorsitzende des Verbandes deutscher Unternehmerinnen (Bayern-Nord) und arbeitete mehrere Jahre in der IHK-Vollversammlung mit. 1982 gründete sie den Richard-Wagner-Verband Würzburg-Unterfranken e.V. und gehört dem Kuratorium der Bayreuther Festspiele an.

Stiftung

Am 22. Juli 1999 gründete sie die Herbert Hillmann und Margot Müller Stiftung, die hauptsächlich die Unterstützung des künstlerischen Nachwuchses zum Zweck hat.

Ehrungen und Auszeichnungen

Siehe auch

Weblinks